Erstes Treffen zur Gründung: Ein Haus der Nachhaltigkeit für Saarbrücken in Malstatt

Am Freitag den 13. November um 17 Uhr trafen sich Interessierte zur Gründung des „Haus der Nachhaltigkeit für Saarbrücken. Genutzt wurde dafür die Plattform Big Blue Button, welche uns freundlicherweise von Opensaar e.V. zur Verfügung gestellt wurde.

Wir freuten uns sehr darüber, dass die Runde aus Menschen bestand, welche in ganz unterschiedlichen Bereichen tätig sind. Nach der Vorstellung der Vision dieses Projektes wurden die nächsten Schritte näher erläutert. So war ein wichtiges Thema die künftigen Räumlichkeiten. Aktuell ist der Wunschort von Weltveränderer e.V. die italienische Mission in Malstatt (Rheinstr. 30, 66113 SB). Diese Räumlichkeiten stehen zurzeit leer und es ist noch unklar, was mit ihnen passieren wird. Es wurde darüber berichtet, dass verschiedene Gespräche bereits geführt worden sind und die bisherigen Reaktionen durchaus positiv waren. Da jedoch das Bistum Trier hierfür zuständig ist, werden weitere Kontakte dorthin aufgebaut werden müssen. Der Vorteil dieses Gebäudes zeigt sich in seiner Größe und guten Lage. So wäre genügend Platz für unterschiedliche Initiativen und Projekte. Die Saarbahnhaltestelle „Pariser Platz“ ist in direkter Nähe. Auch die Finanzierung wurde besprochen. Dazu sind unterschiedliche Wege vorstellbar, über Projektanträge bis hin zu Mieteinnahmen von Bürofläche oder Veranstaltungen. Weltveränderer e.V. ist es hierbei wichtig, dass eine solidarisches Lösung gefunden werden soll, um niemanden aufgrund der finanziellen Situation auszuschließen.

Das Haus der Nachhaltigkeit ist am Anfang, aber wie wir finden, auf einem guten Weg! Nun müssen wir die nächsten Schritte angehen. Gerne gemeinsam mit euch. Wir sind zuversichtlich, dass das Haus der Nachhaltigkeit eine Zukunft hat und hoffen, dass sich schon im neuen Jahr einige Baustellen auflösen werden.

Nächste Schritte:
– Eine Rechtsform finden, die als Dachorganisation fungieren kann (Verein, Stiftung, Genossenschaft, o.ä.)
– Weitere Werbung, sowohl für die Inhalte als auch die Finanzierung
– Gespräche mit den kirchlichen Verteter*innen und des Bistums Trier
– Alle Interessierten können sich in Formular eintragen und werden über nächste Schritte informiert gehalten
– Einzelgespräche mit Interessierten, welche am Treffen aus technischen/ zeitlichen Gründen nicht teilnehmen konnten
– Sobald es konkretere Neuigkeiten gibt, wird zu einem neuen Treffen eingeladen


Hier noch mal für euch der Link zum Formular, über welches ihr uns euer Interesse bezüglich der weiteren Planungsschritte übermitteln könnt: www.globale-nachhaltigkeit.de