„Nachhaltig essen“ im Saarland

Hier ein Hinweis zu einem saarländischen Studierendenprojekt rund ums Thema „Nachhaltig essen“, auf das wir gerne aufmerksam machen würden:

Nachhaltigkeit- ein Begriff der in unserer Zeit immer mehr an Bedeutung gewinnt. Aber was genau sind aktive Maßnahmen, mit denen Unternehmen und Konsumenten zur Nachhaltigkeit beitragen können? Genau diese Frage haben sich auch die vier Marketing Studentinnen der HTW Saar Sergül Bulut, Sabrina Linnemann, Olga Stern und Stefanie Riga gestellt. Dabei hat sich das Thema „Nachhaltig essen“ als besonders spannend und wichtig herausgestellt. Um euch die nachhaltigsten Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants Saarbrückens vorzustellen, haben die Studierenden persönlich bei Läden und Restaurants nachgefragt, Interviews geführt und Informationen gesammelt. All diese Informationen, Einkaufs-und Restaurant-Guides findet ihr auf der Webseite nachhaltig-essen-im-saarland.de

Global nachhaltig brunchen mit den Weltveränderer*innen Samstag, 21. Dez / 11-14 Uhr

Liebe Mitmenschen,

Das Jahr 2019 neigt sich dem Ende zu. Gemeinsam mit Euch wollen wir auf dieses Jahr in feierlichem Rahmen zurückblicken. Vorgestellt werden die vergangenen und noch laufenden Projekte aus 2019. Dadurch können alle Bürger*innen, ob an den Projekten beteiligt oder nicht, einen Einblick in unsere Arbeit bekommen. Während sich am leckeren Buffet bedient werden kann, wollen wir zusammen über neue Ideen diskutieren. Eingeladen sind alle, die Lust haben auf einen gemeinsamen Austausch und Inspiration in gemütlicher Atmosphäre.

Wo? Bürgerzentrum Breite 63 in 66115 Saarbrücken-Malstatt / Wann? 11-14 Uhr

Für die bessere Planung bitten wir um Anmeldung an: anmeldung@weltveraenderer.eu

PS: Da bald Weihnachten ist, entstehen für euch keine Kosten 🙂

Eure Weltveränderer*innen

Gefördert von Engagement Global im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, durch das Ministerium für Bildung und Kultur des Saarlandes und Saartoto.

Mit leeren Gurkengläsern zum Bundespräsidenten…

Lieber Frank-Walter Steinmeier,

wir haben uns gefragt, ob Sie sich manchmal für zu Hause etwas Essen von den Buffets mitnehmen, welches bei den zahlreichen Veranstaltungen aufgetischt wird? Viele Menschen trauen sich leider nicht, etwas von den leckeren Sachen einzupacken, welche zu oft noch am Ende von privaten Feiern oder öffentlichen Empfängen auf den Platten und in den Schüsseln liegen. Wenn die Scheinwerfer ausgehen und die letzten Gäste die Party verlassen haben, landen diese guten Lebensmittel dann sehr oft in der großen grünen Mülltonne. Eigentlich eine ziemliche Ressourcen- und Energieverschwendung und schwer vermittelbar, wenn man bedenkt, dass viele
Menschen sich wohl noch über solch leckeres Essen freuen würden!

Gerne möchten wir Sie dafür gewinnen, dass Sie anderen Menschen die Angst nehmen und zeigen, dass es eben nicht peinlich ist, wenn man sich etwas von den Essensresten einpackt. Am 9. Januar möchten wir Ihnen daher im Schloss Bellevue bei dem Empfang mit Ihnen als Geschenk leere Gurkengläser überreichen, welche von Kindern aus dem Saarbrücker Stadtteil Malstatt mit schönen Motiven bemalt wurden. Es sind handelsübliche Gläser, die ideal dafür genutzt werden können Reis, Gemüse oder auch Suppen einzupacken ohne sich extra teure Vorratsbehälter kaufen zu müssen.

Die Weltveränderer*innen würden sich sehr freuen, wenn Sie nicht nur bei diesem Empfang, sondern auch bei zukünftigen Gelegenheiten Menschen die Scheu nehmen und sich selbst von Buffetresten bedienen oder in Ihren Reden häufiger den Gedanken aufgreifen, dass niemand sich schämen muss, wenn sie oder er Lebensmittel vor der Mülltonne bewahrt. Viele Menschen kann man über die sozialen Medien auch gut mit einem Sharepic oder Videobotschaften erreichen.

Bis zum 9. Januar in Berlin und vielen Dank nochmals für die Einladung!

Die Weltveränder*innen aus dem Saarland.





Blick über den Tassenrand

Hallo Kinder! Aufgepasst! 🙂

Bei Dir Zuhause stehen alte Tassen, Gläser oder anderes Geschirr herum, die dir gar nicht mehr gefallen? Dann bring sie am 14. Dezember mit, zur Bastelaktion „Blick über den Tassenrand“, eine Aktion von Weltveränderer e.V.. Hier kannst Du selbst kreativ werden und deinen alten Sachen einen neuen Look geben.

Unter dem Motto: „Welchen Ort möchtest du gerne mal besuchen?“ kannst du altes Geschirr mit Porzellanfarben neu bemalen.

Ob Südsee, Sahara oder Nordpol, gemeinsam wollen wir überlegen, wie es an deinem Traumziel aussieht. Dein Bild davon, kannst Du dann auf deiner Tasse festhalten und sie so zu deiner neuen Lieblingstasse machen. Passend zur Vorweihnachtszeit, kannst Du sie natürlich auch als Weihnachtsgeschenk gestalten. Gleichzeitig wollen wir gemeinsam ins Gespräch kommen, wie es Kindern in andern Weltregionen geht, vielleicht an deinem Traumort und schauen ob und wie diese Kinder Weihnachten feiern, auch auf der anderen Seite des Planeten.

Selbst mitbringen solltest du eine alte Tasse und einen Malkittel oder alte Kleidung die dreckig werden darf. Das Geschirr sollte am besten weiß oder sehr hell und einfarbig sein.

Pinsel und Farben stehen bereit.

Die Aktion findet am Samstag, den 14. Dezember 2019 von 14:30 bis 17:00 im Kultur- und Bürgerzentrum Breite 63 in Malstatt statt.

Die Anmeldung kann per Telefon oder E-Mail erfolgen, unter:

Tel.: 0681-40137848

E-Mail: anmeldung@weltveraenderer.eu

Die Teilnehmeranzahl ist auf 15 Personen beschränkt.

Gefördert durch den Verfügungsfonds Soziale Stadt Malstatt aus Mitteln der Städtebauförderung von Bund, Ländern und Gemeinden, durch das Saarland und die Landeshauptstadt Saarbrücken.

Bedient sich der Bundespräsident an Resten des Buffets?

Darüber hinaus sucht Weltveränderer e.V. drei Kinder aus dem Stadtteil Malstatt oder Burbach, welche Gefäße bemalen, die am 9. Januar 2020 dem Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier als Geschenk aus dem Saarland im Schloss Bellevue überreicht werden. Wir möchten den Bundespräsidenten dafür gewinnen, dass dieser als höchster Repräsentant des Staates künftig mit gutem Beispiel voran geht und sich gelegentlich auch mal demonstrativ an Resten von Veranstaltungs-Buffets bedient, wenn wieder viel zu viel übrig geblieben ist. Viele Menschen schämen sich immer noch dafür, wenn sie Lebensmittelreste für sich mitnehmen und damit vor dem Mülleimer bewahren. Weltveränderer e.V. würde sich freuen, wenn sich diesem Gedanken weitere Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens im Saarland anschließen und damit einen Beitrag für den Klimaschutz leisten und ein Zeichen gegen die Ressourcenverschwendung setzen und andere Menschen dazu motivieren, ihrem guten Beispiel zu folgen.

Mehr Infos zu „Malen für den Bundespräsidenten“ erhaltet ihr hier: info@weltveraenderer.eu

Reparieren und diskutieren – Upcycling: Für Menschen im Saarland ein Hobby, für Menschen in anderen Weltregionen oft eine Notwendigkeit?

Am Samstag, den 7. Dezember laden Weltveränderer e.V. und das Saarbrücker Repair Café alle Bürger*innen von 11-14:00 Uhr in das Bürgerzentrum Breite 63 in der Breitestr. 63 in 66115 Saarbrücken-Malstatt zur Diskussion „Upcycling: Für Menschen im Saarland ein Hobby, für Menschen in anderen Weltregionen oft eine Notwendigkeit?“. Eine Bildungsreferentin stellt zum einen praktische Tipps zum Upcycling vor, welche in den Alltag integriert werden können und gibt ebenfalls darüber einen Input, inwiefern das Upcycling im globalen Zusammenhang gesehen werden kann. Einerseits im Bezug auf das Thema Ressourcenschonung und zugleich aus welcher Motivation heraus in verschiedenen Regionen upgecycelt wird.


Veranstaltungsort für alle Themen Repair-Cafés ist das Bürgerzentrum Breite 63 in der Breitestr. 63 in 66115 Malstatt. Beginn ist immer um 11 Uhr. Der Eintritt ist frei.




Reparieren und diskutieren – zerstört unsere Wegwerfmentalität den Planeten?

Am Samstag, den 7.September laden Weltveränderer e.V. und das Saarbrücker Repair Café alle Bürgerinnen und Bürger von 11-14:00 Uhr in das Bürgerzentrum Breite 63 in der Breitestr. 63 in 66115 Saarbrücken-Malstatt zum Auftakt der Reihe „Reparieren und diskutieren – zerstört unsere Wegwerfmentalität den Planeten?“. Zusammen mit dem Bildungsreferenten Hans-Peter Schwarz können sich die Besucher*innen des Repair Cafés im September darüber austauschen, ob fair produzierte Kleidung wirklich besser ist und welche Auswirkungen es auf Mensch und Umwelt hat, wenn Alltagsgegenstände schnell entsorgt und kaum noch zur Reparatur gebracht werden. Darüber hinaus können wie gewohnt kaputte Textilien und Elektrogeräte mitgebracht werden, um sie mit den ehrenamtlichen Reparateur*innen wieder funktionstüchtig zu machen.

Dabei können die TeilnehmerInnen nachvollziehen, welchen wertvollen Beitrag sie mit dem Besuch des Repair-Cafés leisten.

Am 5. Oktober wird die Reihe fortgesetzt mit dem Thema „Reparieren: Ein guter Beitrag zum Klimaschutz? Den vorläufigen Abschluss bildet am 2.November die Veranstaltung „Geht die Reparaturkultur in Deutschland unter und was können wir von Syrien lernen?“.

Die TeilnehmerInnen kommen an den verschiedenen Samstagen darüber ins Gespräch, wie der persönliche Umgang mit den Themen Textilien und Reparatur im Stadtteil ist. Über das eigene Konsumverhalten wird mit den TeilnehmerInnen hinterfragt, was sie über die allgemeine Wegwerfmentalität denken und welche Auswirkungen diese nicht nur auf den Stadtteil, sondern auch auf unseren Planeten hat. Es werden Erfahrungen ausgetauscht und Forderungen für Veränderungen entwickelt. Was stört die Menschen, welche internationalen Bezug hat ein vermeintlich nur lokales Thema und wer muss sich für eine Veränderung in Bewegung setzen?


Veranstaltungsort ist für alle Veranstaltungen das Bürgerzentrum Breite 63 in der Breitestr. 63 in 66115 Malstatt. Beginn ist immer um 11 Uhr. Der Eintritt ist frei.


Gefördert von Engagement Global im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, durch das Ministerium für Bildung und Kultur des Saarlandes und Saartoto.

Weltveränderer e.V. bei der „Suppenküche Spezial“ mit Fridays for Future

Im Rahmen der Schauspielproduktion „Hoffnung“ findet am Sonntag, den 1. September 2019 um 17 Uhr in der Alten Feuerwache in Saarbrücken ein Vortrag zum Thema „Was jetzt nötig ist- wie ich als Bürger*in gegen den Klimawandel und für unsere Gesellschaft wirksam werden kann.“ statt. Neben der Referentin Ursula Rachor werden auch Saarbrücker Initiativen vor Ort sein, um sich und ihre Arbeit vorzustellen. Auch unser Verein wird sich dort kurz vorstellen und wir werden Einblicke in unsere Arbeit geben.

Ursula Rachor selbst hat die letzten Monate in Saarbrücken verbracht und war dort bei Fridays For Future aktiv. Inzwischen hat sie ihr Bachelorstudium „Klimaschutz und -anpassung“ abgeschlossen. Sie wird am 1. September nach Saarbrücken zurückkehren und in Zusammenarbeit mit dem Staatstheater einen Vortrag halten. Dabei zielt sie darauf ab mehr Menschen dazu zu bewegen, sich zu engagieren. Dafür möchte sie zeigen, wie es um das Klima steht, indem sie aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse verständlich aufarbeitet. Zudem wird sie Möglichkeiten aufzeigen, wie man einfach in lokales Engagement einsteigen kann.

Nach diesem ca. einstündigen Hauptteil des Vortrags sollen sich dann lokale Initiativen vorstellen, indem sie präsentieren, was sie machen und welche Vorhaben in nächster Zeit anstehen. Anschließend können interessierte Besucher*innen mit den Initiativen ins Gespräch kommen und sich über deren Arbeit und eventuelle Einstiegsmöglichkeiten nochmals genauer informieren.

Der Vortrag beginnt um 17 Uhr und der Eintritt ist frei. Das Ganze findet in der Alten Feuerwache in Saarbrücken statt und steht im Zusammenhang mit der Inszenierung von „Hoffnung“, die in der neuen Spielzeit ab September gezeigt wird.

Lötworkshop am 15. Juni – noch Plätze frei!

Anmeldung unter info@weltveraenderer.eu , wir freuen uns auf einen schönen, kreativen und spannenden Nachmittag mit euch!

Weltveränderer e.V. lädt am Samstag, den 15. Juni von 11-15 Uhr zu einem fairen Lötworkshop mit anschließendem interaktiven Kurzvortrag in die Breite63 in der Breite Straße 63 in 66113 Saarbrücken. Unter fachlicher Anleitung von Joschka Kieser aus Karlsruhe können alle Interessierten eine Fair Trade Computermaus zusammenlöten, welche am Ende der Veranstaltung mit nach Hause genommen werden kann. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Materialkosten belaufen sich auf 20,- Euro pro Maus.

Mit der Veranstaltung möchte Weltveränderer e.V. darauf aufmerksam machen, dass in Elektrogeräten eine Vielzahl wertvoller Rohstoffe verarbeitet sind, die oftmals unter prekären Arbeitsbedingungen im globalen Süden abgebaut werden. Gleichzeitig zeigen Projekte wie die Faire Maus von NagerIT, dass es auch nachhaltige Alternativen gibt.
Aufgrund der begrenzten Teilnehmeranzahl wird um eine Anmeldung unter info@weltveraenderer.eu gebeten.

Diese Veranstaltung wird gefördert durch ENGAGEMENT GLOBAL mit Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, das Ministerium für Bildung und Kultur des Saarlandes und mit Mitteln des evangelischen Entwicklungsdienstes.

Die Welt verändern 2019 – Unser Jahresprogramm

(Foto von Ross Findon auf Unsplash.com)

Auch dieses Jahr hat Weltveränderer e.V. wieder einige interessante Veranstaltungen und neue Formate in Petto.

Regelmäßig finden weiterhin unsere monatlichen Treffen am 15. jeden Monats in unseren Büroräumen in der Leipziger Str. 73 statt, sowie die von uns unterstützen Repair Cafés jeden ersten Samstag im Monat in der Breite63 in Malstatt. Einige der Repair Cafés werden wir mit einem thematischen Rahmenprogramm versehen.

Fortgesetzt wird auch unsere Reihe der Werkstattgespräche, diesmal mit dem Thema Papier.

Neu dazu kommen dieses Jahr Führungen durch Malstatt, bei denen wir auf schöne Projekte und nicht so schöne Angewohnheiten aufmerksam machen wollen.

Thematisch interessiert uns dieses Jahr neben Reparatur und Mobilität vor allem die globale Verantwortung der Gewerkschaften. Welchen Einfluss haben diese und wie könnten sie ihn weltweit zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen nutzen? Dies werden wir mit verschiedenen Gesprächspartner*innen beleuchten.

Außerdem werden wir auf verschiedenen Veranstaltungen präsent sein, hier eine vorläufige Auswahl:

  • 29. Mai: Wir sind auf dem Libre Graphics Meeting, einer Veranstaltung zu Open Source Grafiken, zu Gast hier in Saarbrücken!
  • 19. Juni: Die Gratulationsfeier des Bürgerparks – nicht ohne uns!
  • 20. September: Den internationalen Parking Day lassen wir uns natürlich auch nicht entgehen. Parkplätze besetzen und Alternativen aufzeigen.

Monatliches Weltveränderer Treffen am 15.

Du möchtest die Welt verändern und weißt noch nicht genau wie? Oder hast du schon ganz konkrete Ideen, die du umsetzen willst? Auch wenn du unseren Verein einfach nur kennen lernen möchtest, schau vorbei! Iss Waffeln und trinke Tee, du bist herzlich willkommen.

Am Dienstag, den 15. Januar lädt Weltveränderer e.V. von 16-17:00 Uhr in die Leipzigerstr. 73 in 66113 Saarbrücken-Malstatt zum Weltveränderer-Treffen im Januar – mit Waffeln.

Hier habt ihr einerseits Gelegenheit, um euch zu Themen der globalen Nachhaltigkeit zu informieren, aber vielleicht ja auch selbst aktiv zu werden mit anderen Interessierten. Ihr habt Lust und möchtet beim Saarbrücker Repair Café unterstützen? Wir sagen euch, wie das möglich ist! Ihr möchtet eigene Aktionen auf die Beine stellen, die sich rund um das Thema weltweite Nachhaltigkeit drehen? Dafür können wir euch vielleicht gute Tipps geben! Ihr möchtet andere Leute kennenlernen, die so ähnlich denken wie ihr? Dann kommt zum Treffen dazu auf einen fairen Kaffee oder O-Saft!

Im Januar ist übrigens wieder das Filmfestival Max Ophüls Preis. Wir haben uns daher überlegt, dass wir beim Treffen besprechen, welche Filme man 2019 zeigen könnte zu Nachhaltigkeitsthemen. Vielleicht habt ihr ja eigene Ideen dazu?