Nachhaltigkeit braucht Kohle

Ein Gastbeitrag von Weltveränderer e.V. für die Saarbrücker Zeitung anlässlich der Wahl von Anke Rehlinger zur kommenden saarländischen Ministerpräsidentin am 25. April 2022. (die gedruckte Version ist hier verlinkt)

Nächsten Montag startet mit Anke Rehlinger eine Ministerpräsidentin ins Amt, welche die Nachhaltigkeit in unsere Landesverfassung schreiben möchte. Aber was bedeutet dies? Muss die Landesregierung dann vom Dienstwagen auf das Fahrrad umsteigen? Kommen mehr Menschen aus der Armut raus? Werfen wir alle weniger Lebensmittel in den Müll?

Nachhaltigkeit braucht die Politik
Schon alleine diese Beispiele zeigen, dass es wohl noch ein ziemlich steiniger Weg wird. Im Wahlprogramm der SPD zur Landtagswahl finden sich viele positive Ansätze, wie der „Reparaturbonus“ für Alltagsgeräte oder das 365-Euro-ÖPNV-Ticket. Forderungen, die nun ohne die Verwässerung durch Koalitionsverhandlungen direkt in Regierungshandeln umgesetzt werden könnten. Es könnten starke Impulse gesetzt werden für gelebte globale Nachhaltigkeit im Saarland. Könnten. Aber will die SPD das überhaupt, jetzt wo sie alleine am Drücker ist? Es sind immer noch sehr zarte Pflänzchen, weil selbst die Einführung der Reparaturgutscheine noch geprüft und das 365-Euro-Ticket nur für Jugendliche gültig sein soll.

Nachhaltigkeit muss nun Chefinnensache werden
Im Regierungsteam sind die Charakterköpfe noch nicht erkennbar, welche mehr Nachhaltigkeit nicht nur in die Verfassung schreiben, sondern auch im Privaten leben und im Politischen mit Herzblut in möglichst vielen Bereichen in Regierungshandeln umsetzen wollen. Die auf Dienstfahrzeuge verzichten und zu öffentlichen Terminen mit dem Fahrrad, Bussen und Bahnen fahren, wie es viele andere Menschen auch jeden Tag zur Arbeit machen. Die sich gegen die Wegwerfkultur oder für den Fairen Handel engagieren. Oder sich für eine möglichst fleischfreie oder vegane Ernährung an Schulen stark machen. Ambitionierte Ziele können sonst schnell dem Spardiktat zum Opfer fallen oder als Prozesse versanden, wenn Nachhaltigkeits-Botschafter*innen in der Regierung, im Parlament und der Verwaltung fehlen.

Nachhaltigkeit braucht Kohle
In den kommenden Wochen und Monaten müssen dafür nun die finanziellen und organisatorischen Ressourcen durch die neue Landesregierung geplant und bereitgestellt werden. Im Dialog mit den Aktivist*innen und Organisationen. Damit Nachhaltigkeit für die Menschen im Land als etwas Positives erlebbar wird und nicht als Verzicht, welcher vermeintlich ihren Lebensstandard bedroht. Wir müssen daher die Initiativen im Land massiv finanziell unterstützen und ausbauen, die es schon gibt, die zeigen, dass es auch anders geht. Global gedachte Nachhaltigkeit über den eigenen Tellerrand hinaus, braucht Orte und Menschen im Land, die vermitteln können, wie Nachhaltigkeit einfach und leicht im alltäglichen Leben geht. Es gibt sie, aber sie haben es sehr schwer im Saarland. Oft scheitert es an lächerlich geringen Summen, weil kein Geld vorhanden ist für Zukunftsprojekte. Weltveränderer e.V. fordert daher, dass globale Nachhaltigkeit in der kommenden Landesregierung nun zur Chefinnensache wird. Als Teil der kritischen Zivilgesellschaft werden wir diese Entwicklung gerne begleiten und zur gegebenen Zeit auch den Finger in die Wunde legen.

„Ein 2. Leben für euren Computer!“ sucht wieder Laptops

Die von Weltveränderer e.V. getragene Initiative „Ein 2. Leben für euren Computer“ hat es sich zum Ziel gesetzt, ungenutzte Notebooks zwischen Menschen zu vermitteln, welche diese noch zu Hause in der Schublade liegen haben zu Menschen, welche diese dringend gebrauchen können. Ganz im Sinne der Ressourcenschonung werden wieder Laptops gesucht, welche nicht älter als 10 Jahre sind, um diese anschließend mit dem freien Computer-Betriebssystem Linux zu überspielen. Dies hat den Vorteil, dass auch in die Jahre gekommene Geräte von den ehrenamtlichen Techniker*innen zum Leben erweckt werden können, welche mit kommerzieller, aber oft ressourcenhungriger Software nicht mehr gut funktionieren würden. 2019 wurden in Deutschland laut dem Digitalbranchenverband Bitkom über 32 Millionen Computer unbenutzt zu Hause gehortet. Jährlich wandern weitere Geräte in den Keller dazu, um dort zu verstauben. Begleitend zur Kampagne bietet Weltveränderer e.V. Workshops zu fairer Digitalisierung an.

Geräte können übergeben werden im Haus der Nachhaltigkeit in der Leipzigerstraße 72 in 66113 Saarbrücken-Malstatt. Wir suchen noch Unterstützer*innen, welche die Initiative mit ihrem zeitlichem Engagement oder ihren technischen Fähigkeiten unterstützen möchten, um Computer nachhaltig weiter zu nutzen und möglichst lange vor der Schrottpresse zu bewahren.

Für Rückfragen steht Melanie Rölz von Weltveränderer e.V. per E-Mail zur Verfügung unter linux@saarland-nachhaltig.de oder telefonisch unter 0681-40137848.

… zu nachhaltigem Engagement für eine global gerechte Welt ermutigt werden.

Das Bundesentwicklungsministerium hat eine neues Konzept für die Entwicklungspolitische Informations- und Bildungsarbeit verabschiedet. Darin befinden sich solche schönen Passagen wie:

„Mit der Verabschiedung der Agenda 2030 mit ihren 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung (SDGs – Sustainable Development Goals; im Folgenden: „Nachhaltigkeitsziele“) hat sich die Weltgemeinschaft im September 2015 einen neuen Referenzrahmen für die zukunftsfähige nachhaltige Gestaltung der Einen Welt gegeben.

Um diese Ziele global erreichen zu können, sind ein umfassender, gesamtgesellschaftlicher Wandel und zugleich individuelle Bewusstseins- und Verhaltensänderungen erforderlich. Auch in Deutschland ist dies mit einer Anpassung bisheriger ökologischer, sozialer und wirtschaftlicher Gewohnheiten an die zunehmenden globalen Herausforderungen verbunden.“


Lest es euch mal durch, wenn ihr Zeit habt! Ihr findet es hier.

Ein Haus der globalen Nachhaltigkeit – Version 1

Ab dem 1. Oktober eröffnet das „Haus der globalen Nachhaltigkeit – Version 1“ endlich seine Pforten in der Leipzigerstraße 72 in Saarbrücken Malstatt.

Haus der globalen Nachhaltigkeit


Auf 100 Quadratmetern soll es Initiativen, Menschen und Unternehmen mit Bezug zu Nachhaltigkeit Raum geben, um sich zu engagieren und zu vernetzen. Im hinteren Teil der Räumlichkeiten gibt es einen mittelgroßen Veranstaltungsraum, welcher für Sitzungen und kleinere Diskussionsveranstaltungen (20-30 Personen) geeignet ist. Im vorderen Teil werden Schreibtische stehen, an welchen man den Laptop aufklappen und arbeiten kann. Sozusagen ein Co-Working-Space für Nachhaltigkeitsinitiativen.

Das Haus der globalen Nachhaltigkeit ist so ausgelegt, dass auch Initiativen mit geringem oder gar nicht vorhandenem Budget eingeladen sind, die Räume mit zu nutzen. Um die laufenden Mieten zu finanzieren, sucht Weltveränderer e.V. mittelfristig eine zweite Organisation, welche sich in die Räumlichkeiten mit einmieten möchte.

Es können ebenfalls Schreibtische zur Nutzung für einen begrenzten Zeitraum angemietet werden. Gleichfalls können die Räumlichkeiten für Veranstaltungen angemietet werden. Über diese Einnahmen wird Initiativen die Nutzung ermöglicht, welche selbst keine Mieten zahlen können (Solidar-Miete).

Falls ihr einen Schreibtisch anmieten und das Haus der globalen Nachhaltigkeit und saarländische Nachhaltigkeitsinitiativen unterstützen möchtet, dann schickt uns eine Mail an info @weltveraenderer.eu oder ruft uns an unter 0681-40137848

Kunst gegen Kippen

29.Juli: Start der Aktion Kunst gegen Kippen
+ Eröffnung der Plattform „Saarland Nachhaltig!“

Über 1,5 Millionen Zigarettenkippen landen laut CleanUp Saarland täglich im Saarland auf der Straße oder in der Umwelt. 10 Milliarden sind es laut Schätzung der Weltgesundheitsorganisation weltweit pro Tag. Das ist nicht nur eine Beleidigung für’s Auge, sondern auch eine Belastung für den Planeten. Zigarettenkippen sind das weltweit am häufigsten weggeworfene Abfallprodukt. In den Stummeln konzentrieren sich giftige Substanzen wie Arsen, Blei, Cadmium und natürlich Nikotin. Stoffe, die nach und nach in die Umwelt abgegeben werden und von Landlebewesen und Meerestieren aufgenommen werden, um dann auch in der Nahrungskette zu landen.

Euch stören die Kippen auf dem Boden genauso wie uns? Dann zieht ab dem 29. Juli und in den folgenden Wochen mit Unterstützung von Weltveränderer e.V. und CleanUp Saarland los und verwandelt die Straße in ein buntes Kunstwerk! Wir heben mit bunten und farbenfrohen Kreisen um achtlos auf den Boden geworfene Zigaretten das hervor, was eigentlich nicht sein sollte.

Anlässlich des Starts der neuen Online-Plattform “Saarland Nachhaltig!” und vor den bevorstehenden Bundestagswahlen möchten wir so mit euch gemeinsam ab Donnerstag, den 29. Juli ein öffentliches Zeichen setzen und den Startschuss geben, dass sich hier etwas verändern und die Politik sich bewegen muss. Ihr könnt uns eure Bilder bis zum 19. September schicken und bis dahin natürlich noch kreativ malen. Wir veröffentlichen sie dann in regelmäßigen Abständen. Bitte achtet darauf, dass möglichst keine Personen auf den Bildern zu sehen sind, da wir ansonsten ein Einverständnis von diesen bräuchten.

Dies geht ganz einfach:
1. Kreist ein paar von diesen ein mit Kreide wie auf dem Bild ganz oben
2. Schickt uns die Bilder an bildung@weltveraenderer.eu oder ladet diese auf Insta oder FB hoch mit dem Hashtag #stopptdiekippenflutsaar
3. Ihr könnt eure Bilder einsenden bis zum 19. September, also kurz vor der Bundestagswahl. Ihr könnt bis dahin natürlich auch noch malen wenn ihr zwischendurch mal Zeit habt. Wir werden eure Bilder als „Forderungen“ an die Politik übergeben, dass sich dringend etwas ändern muss.

Wenn ihr weitere Infos benötigt oder eine größere Aktion bei euch plant, könnt ihr eure Daten auch auf der folgenden Webseite eintragen: www.engagierdichhier.de

Ihr erhaltet dann weitere Infos, wie ihr beispielsweise über die Sozialen Medien auf euer Engagement aufmerksam machen könnt oder wo Kreide erhältlich ist, um an der Aktion teilzunehmen (so lange der Vorrat reicht und falls ihr keine eigene Kreide habt).

Für Rückfragen stehen wir euch gerne zur Verfügung unter nachhaltigkeit@weltveraenderer.eu oder 0681-40137848


1. Sitzung der Nachhaltigkeitsredaktion ohne Grenzen (online)

Weltveränderer e.V. lädt am 02. Juli ab 18 Uhr in Kooperation mit dem Repair Café Sarreguemines online zur 1. Sitzung der „Nachhaltigkeitsredaktion ohne Grenzen“. Diese schreibt und informiert zu global nachhaltigen Themen und Veranstaltungen im Saarland und Lothringen. Arbeitssprache dieser Sitzung ist Deutsch. Im Rahmen eines separaten Online-Termins trifft sich eine Gruppe Interessierter aus Frankreich am 16. Juli. Bei einem gemeinsamen Frühstück werden die Teams aus beiden Ländern dann zusammen geführt.

Die Anmeldung erfolgt über die Webseite www.engagierdichhier.de

Erste Schritte sind der Aufbau eines ehrenamtlichen Redaktionsteams und die Festlegung von Themen. Die dabei entstehenden Texte werden in das im Aufbau befindliche neu Nachhaltigkeitsportal “Saarland (global) Nachhaltig!” integriert. Dieses wird ab Mitte Juli 2021 im Web und als App im Saarland verfügbar sein und kann perspektivisch bei genügend Interesse auch auf das französische Grenzgebiet erweitert werden.

Ihr engagiert euch für mehr Nachhaltigkeit im Saarland und möchtet mehr Menschen auf eure Projekte und Veranstaltungen aufmerksam machen? Ihr seid auf der Suche nach Leuten, welche euch dabei unterstützen? Seid aktiv in einer Clean-Up-Gruppe, bei Fairtrade, in einem Reparaturkaffee oder organisiert eine Kleiderbörse? Ihr seid entwicklungspolitisch unterwegs in einem Auslandsprojekt? Dann macht mit bei der Nachhaltigkeitsredaktion ohne Grenzen!

Für Rückfragen steht euch gerne das Team von Weltveränderer e.V. unter nachhaltigkeit@weltveraenderer.eu oder 0681-40137848 zur Verfügung!

Die Nachhaltigkeitsredaktion ohne Grenzen wird gefördert durch den Deutsch-Französischen Bürgerfonds

Ecrire et agir pour un développement durable sans frontières

Weltveränderer e.V., en coopération avec le Repair Café Sarreguemines, vous invite à la première réunion en ligne pour la fondation d’un „Groupe de rédaction et d’action pour promouvoir un développement durable franco-allemand » le 18 juin à partir de 18 heures.

L’objectif est de faire se rencontrer les acteurs qui œuvrent pour le développement durable en Sarre et en Lorraine ; de constituer un groupe de rédaction (contribution de textes, réflexions, témoignages) afin que les idées, les initiatives et les informations circulent de part et d’autre de la frontièr. La réunion sera ouverte par un message de salutation du plénipotentiaire pour les affaires européennes, Roland Theis.

Les premières étapes sont la création d’une équipe éditoriale bénévole. Les textes résultants en allemand et en français seront intégrés dans le nouveau portail de développement durable „Saarland (global) sustainable !“, qui est actuellement en construction. Celle-ci sera disponible sur le web et sous forme d’application à partir de début juillet 2021.

Toute personne qui souhaiterait proposer une contribution écrite, constituer ou intégrer une équipe rédactionnelle, ou tout simplement découvrir des personnes engagées de l’autre côté de la frontière est cordialement invitée. Pour participer, la connaissance de la langue du voisin est un plus, mais pas une condition préalable.

Vous pouvez vous inscrire à l’événement en ligne via ce lien :
https://survey.lamapoll.de/210618_NachhaltigkeitsredaktionoG_FRZ/fr/
(L’inscription pour cet événement est fermée)

Pour toute autre question, l’équipe de Weltveränderer e.V. est disponible à l’adresse durable@weltveraenderer.eu ou au +33 6 28 21 76 38.

Le projet „Ecrire et agir pour un développement durable sans frontières“est soutenu par le Fonds citoyen franco-allemand :

Le Fonds citoyen franco-allemand conseille, met en réseau et finance des projets qui font vivre l’amitié franco-allemande et l’Europe auprès du grand public. Il est mis en œuvre par l’Office franco-allemand pour la jeunesse (DFJW) et financé à parts égales par le gouvernement fédéral et le gouvernement français.

Votre initiative sur „Saarland Sustainable“!

Bientôt sur votre mobile et sur le web : Saarland (global) Sustainable!

Vous vous engagez pour plus de durabilité en Sarre ou en Lorraine, et souhaitez faire connaître vos projets et événements à un plus grand nombre de personnes? Vous cherchez des personnes pour vous soutenir? Vous êtes actif dans un groupe de Clean-up (nettoyage de la planète), dans le commerce équitable, dans un repair-café ou vous organisez une bourse aux vêtements? Vous participez à un projet de développement à l’étranger? Alors rejoignez-nous : Saarland (global) Sustainable!

Saarland (global) Sustainable ! peut être téléchargé gratuitement sous forme d’application sur votre téléphone portable ou être consulté via Internet à partir de la mi-juillet 2021. À l’avenir, les personnes intéressées pourront s’informer rapidement, via leur téléphone portable, tablettes et ordinateurs, sur les événements intéressants proposés dans la région ou, si elles le souhaitent, s’impliquer directement dans les initiatives et contribuer au développement durable de notre planète.

Pour que vous puissiez apparaître sur la carte avec vos coordonnées, nous vous demandons de prendre 5 minutes de votre temps et de saisir votre initiative, association ou projet dans le formulaire en ligne suivant:
https://survey.lamapoll.de/SaarlandNachhaltig_Nachhaltigkeitsorte_FRZ/fr

Lorsque de nombreuses initiatives sarroises et lorraines seront répertoriées et que les premiers événements et articles sur la durabilité seront en ligne, la plateforme ressemblera à celle de notre organisation partenaire de Graz, qui nous a aimablement fourni la technologie (merci beaucoup!): https://nachhaltig-in-graz.at/

Le nouveau portail de la durabilité pour la Sarre est soutenu par l’association à but non lucratif Weltveränderer e.V. et, dans sa phase de démarrage, par des fonds du ministère sarrois de l’environnement et de la protection des consommateurs.

Si vous avez des questions, n’hésitez pas à contacter l’équipe de Weltveränderer e.V. à l’adresse nachhaltigkeit@weltveraenderer.eu, durable@weltveraenderer.eu ou au +33 6 28 21 76 38.