… zu nachhaltigem Engagement für eine global gerechte Welt ermutigt werden.

Das Bundesentwicklungsministerium hat eine neues Konzept für die Entwicklungspolitische Informations- und Bildungsarbeit verabschiedet. Darin befinden sich solche schönen Passagen wie:

„Mit der Verabschiedung der Agenda 2030 mit ihren 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung (SDGs – Sustainable Development Goals; im Folgenden: „Nachhaltigkeitsziele“) hat sich die Weltgemeinschaft im September 2015 einen neuen Referenzrahmen für die zukunftsfähige nachhaltige Gestaltung der Einen Welt gegeben.

Um diese Ziele global erreichen zu können, sind ein umfassender, gesamtgesellschaftlicher Wandel und zugleich individuelle Bewusstseins- und Verhaltensänderungen erforderlich. Auch in Deutschland ist dies mit einer Anpassung bisheriger ökologischer, sozialer und wirtschaftlicher Gewohnheiten an die zunehmenden globalen Herausforderungen verbunden.“


Lest es euch mal durch, wenn ihr Zeit habt! Ihr findet es hier.

Ein Haus der globalen Nachhaltigkeit – Version 1

Ab dem 1. Oktober eröffnet das „Haus der globalen Nachhaltigkeit – Version 1“ endlich seine Pforten in der Leipzigerstraße 72 in Saarbrücken Malstatt.

Haus der globalen Nachhaltigkeit


Auf 100 Quadratmetern soll es Initiativen, Menschen und Unternehmen mit Bezug zu Nachhaltigkeit Raum geben, um sich zu engagieren und zu vernetzen. Im hinteren Teil der Räumlichkeiten gibt es einen mittelgroßen Veranstaltungsraum, welcher für Sitzungen und kleinere Diskussionsveranstaltungen (20-30 Personen) geeignet ist. Im vorderen Teil werden Schreibtische stehen, an welchen man den Laptop aufklappen und arbeiten kann. Sozusagen ein Co-Working-Space für Nachhaltigkeitsinitiativen.

Das Haus der globalen Nachhaltigkeit ist so ausgelegt, dass auch Initiativen mit geringem oder gar nicht vorhandenem Budget eingeladen sind, die Räume mit zu nutzen. Um die laufenden Mieten zu finanzieren, sucht Weltveränderer e.V. mittelfristig eine zweite Organisation, welche sich in die Räumlichkeiten mit einmieten möchte.

Es können ebenfalls Schreibtische zur Nutzung für einen begrenzten Zeitraum angemietet werden. Gleichfalls können die Räumlichkeiten für Veranstaltungen angemietet werden. Über diese Einnahmen wird Initiativen die Nutzung ermöglicht, welche selbst keine Mieten zahlen können (Solidar-Miete).

Falls ihr einen Schreibtisch anmieten und das Haus der globalen Nachhaltigkeit und saarländische Nachhaltigkeitsinitiativen unterstützen möchtet, dann schickt uns eine Mail an info @weltveraenderer.eu oder ruft uns an unter 0681-40137848

Kunst gegen Kippen

29.Juli: Start der Aktion Kunst gegen Kippen
+ Eröffnung der Plattform „Saarland Nachhaltig!“

Über 1,5 Millionen Zigarettenkippen landen laut CleanUp Saarland täglich im Saarland auf der Straße oder in der Umwelt. 10 Milliarden sind es laut Schätzung der Weltgesundheitsorganisation weltweit pro Tag. Das ist nicht nur eine Beleidigung für’s Auge, sondern auch eine Belastung für den Planeten. Zigarettenkippen sind das weltweit am häufigsten weggeworfene Abfallprodukt. In den Stummeln konzentrieren sich giftige Substanzen wie Arsen, Blei, Cadmium und natürlich Nikotin. Stoffe, die nach und nach in die Umwelt abgegeben werden und von Landlebewesen und Meerestieren aufgenommen werden, um dann auch in der Nahrungskette zu landen.

Euch stören die Kippen auf dem Boden genauso wie uns? Dann zieht ab dem 29. Juli und in den folgenden Wochen mit Unterstützung von Weltveränderer e.V. und CleanUp Saarland los und verwandelt die Straße in ein buntes Kunstwerk! Wir heben mit bunten und farbenfrohen Kreisen um achtlos auf den Boden geworfene Zigaretten das hervor, was eigentlich nicht sein sollte.

Anlässlich des Starts der neuen Online-Plattform “Saarland Nachhaltig!” und vor den bevorstehenden Bundestagswahlen möchten wir so mit euch gemeinsam ab Donnerstag, den 29. Juli ein öffentliches Zeichen setzen und den Startschuss geben, dass sich hier etwas verändern und die Politik sich bewegen muss. Ihr könnt uns eure Bilder bis zum 19. September schicken und bis dahin natürlich noch kreativ malen. Wir veröffentlichen sie dann in regelmäßigen Abständen. Bitte achtet darauf, dass möglichst keine Personen auf den Bildern zu sehen sind, da wir ansonsten ein Einverständnis von diesen bräuchten.

Dies geht ganz einfach:
1. Kreist ein paar von diesen ein mit Kreide wie auf dem Bild ganz oben
2. Schickt uns die Bilder an bildung@weltveraenderer.eu oder ladet diese auf Insta oder FB hoch mit dem Hashtag #stopptdiekippenflutsaar
3. Ihr könnt eure Bilder einsenden bis zum 19. September, also kurz vor der Bundestagswahl. Ihr könnt bis dahin natürlich auch noch malen wenn ihr zwischendurch mal Zeit habt. Wir werden eure Bilder als „Forderungen“ an die Politik übergeben, dass sich dringend etwas ändern muss.

Wenn ihr weitere Infos benötigt oder eine größere Aktion bei euch plant, könnt ihr eure Daten auch auf der folgenden Webseite eintragen: www.engagierdichhier.de

Ihr erhaltet dann weitere Infos, wie ihr beispielsweise über die Sozialen Medien auf euer Engagement aufmerksam machen könnt oder wo Kreide erhältlich ist, um an der Aktion teilzunehmen (so lange der Vorrat reicht und falls ihr keine eigene Kreide habt).

Für Rückfragen stehen wir euch gerne zur Verfügung unter nachhaltigkeit@weltveraenderer.eu oder 0681-40137848


1. Sitzung der Nachhaltigkeitsredaktion ohne Grenzen (online)

Weltveränderer e.V. lädt am 02. Juli ab 18 Uhr in Kooperation mit dem Repair Café Sarreguemines online zur 1. Sitzung der „Nachhaltigkeitsredaktion ohne Grenzen“. Diese schreibt und informiert zu global nachhaltigen Themen und Veranstaltungen im Saarland und Lothringen. Arbeitssprache dieser Sitzung ist Deutsch. Im Rahmen eines separaten Online-Termins trifft sich eine Gruppe Interessierter aus Frankreich am 16. Juli. Bei einem gemeinsamen Frühstück werden die Teams aus beiden Ländern dann zusammen geführt.

Die Anmeldung erfolgt über die Webseite www.engagierdichhier.de

Erste Schritte sind der Aufbau eines ehrenamtlichen Redaktionsteams und die Festlegung von Themen. Die dabei entstehenden Texte werden in das im Aufbau befindliche neu Nachhaltigkeitsportal “Saarland (global) Nachhaltig!” integriert. Dieses wird ab Mitte Juli 2021 im Web und als App im Saarland verfügbar sein und kann perspektivisch bei genügend Interesse auch auf das französische Grenzgebiet erweitert werden.

Ihr engagiert euch für mehr Nachhaltigkeit im Saarland und möchtet mehr Menschen auf eure Projekte und Veranstaltungen aufmerksam machen? Ihr seid auf der Suche nach Leuten, welche euch dabei unterstützen? Seid aktiv in einer Clean-Up-Gruppe, bei Fairtrade, in einem Reparaturkaffee oder organisiert eine Kleiderbörse? Ihr seid entwicklungspolitisch unterwegs in einem Auslandsprojekt? Dann macht mit bei der Nachhaltigkeitsredaktion ohne Grenzen!

Für Rückfragen steht euch gerne das Team von Weltveränderer e.V. unter nachhaltigkeit@weltveraenderer.eu oder 0681-40137848 zur Verfügung!

Die Nachhaltigkeitsredaktion ohne Grenzen wird gefördert durch den Deutsch-Französischen Bürgerfonds

Kostenlose Ferienfreizeit: Radtour zu coolen Nachhaltigkeitsorten in Saarbrücken – jetzt anmelden –

Bitte klicken Sie hier, um sich anzumelden.

In der ersten und zweiten Woche der Sommerferien bietet Weltveränderer e.V. vom 19.-23., bzw. vom 26.-30. Juli wieder eine kostenlose Ferienfreizeit für Kinder von 8-11 Jahren an. Von 9:00-15 Uhr geht es mit dem Fahrrad über Stock und Stein, über Asphalt und an der Saar entlang, zu Nachhaltigkeitsorten im Regionalverband Saarbrücken! Hier erfahren die Kinder spielerisch etwas über den Wald, unsere Ressourcen und wo so manches landet, was wir tagtäglich benutzen. Bei starkem Regen wird ein Alternativprogramm angeboten unter Nutzung des umweltfreundlichen ÖPNV. Die Ferienfreizeit ist Bestandteil des „Rettungsschirm Ferienbetreuung“ der saarländischen Landesregierung.

Über die Webseite www.saarbruecken-nachhaltig.de erhalten interessierte Eltern weitere Informationen und können einen Platz reservieren.

Über diesen Link erhaltet ihr weitere Informationen und den Kontakt zur Regionalstelle Südsaarland, welche das Programm organisatorisch betreut.

Für Rückfragen stehen wir Euch gerne unter bildung@weltveraenderer.eu und unter 0681-40137848 zur Verfügung.

Eine Nachhaltigkeitsredaktion ohne Grenzen für das Saarland

Weltveränderer e.V. lädt am 18. Juni ab 18 Uhr in Kooperation mit dem Repair Café Sarreguemines zum ersten Online-Treffen zur Gründung einer Deutsch-Französischen “Nachhaltigkeitsredaktion ohne Grenzen” ein.



Diese soll einen grenzübergreifenden Austausch und Informationen zu global nachhaltigen Themen und Veranstaltungen zwischen Lothringen und dem Saarland bieten. Eröffnet wird die Sitzung durch eine Grußbotschaft des Bevollmächtigten für Europaangelegenheiten, Roland Theis. Erste Schritte sind der Aufbau eines ehrenamtlichen Redaktionsteams. Die dabei entstehenden Texte in deutscher und französischer Sprache werden in das im Aufbau befindliche neu Nachhaltigkeitsportal “Saarland (global) nachhaltig!” integriert. Dieses wird ab Anfang Juli 2021 im Web und als App verfügbar sein.

Wer Interesse hat, Texte zu schreiben und in einem interessanten Team eine Redaktion aufzubauen oder einfach nur engagierte Menschen auf der anderen Seite der Grenze kennenzulernen, ist herzlich eingeladen. Zur Teilnahme sind Kenntnisse in der anderen jeweiligen anderen Sprache hilfreich, aber nicht Voraussetzung.

Eine Anmeldung zur Online-Veranstaltung erfolgt über diesen Link: www.engagierdichhier.de

Für weitere Rückfragen steht das Team von Weltveränderer e.V. zur Verfügung unter nachhaltigkeit@weltveraenderer.eu


Die Nachhaltigkeitsredaktion ohne Grenzen wird gefördert durch den Deutsch-Französischen Bürgerfonds:

Der Deutsch-Französische Bürgerfonds berät, vernetzt und finanziert Projekte, die die deutsch-französische Freundschaft und Europa in der Breite der Bevölkerung erlebbar machen. Er wird vom Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW) umgesetzt und zu gleichen Teilen von der Bundesregierung und der französischen Regierung finanziert.

Bald auf dem Handy: Saarland (global) nachhaltig!

Ach, Corona hat auch bei uns ziemlichen Einfluss auf die zeitlichen Abläufe genommen, was einige Projekte doch etwas verzögert hat, aber nun ist es amtlich: Die Idee und vor allem auch die Technik hinter „Nachhaltig in Graz“ kommt demnächst ins Saarland und wird „Saarland nachhaltig!“. Vielen Dank dafür nach Graz für eure Hilfe und das immer offene Ohr, aber auch an das saarländische Ministerium für Umwelt- und Verbraucherschutz, welche in der Startphase unterstützen!!

Saarland nachhaltig

Wer unsere Aktivitäten bei Facebook verfolgt, ist bestimmte schon auf die Gruppe Saarland nachhaltig! gestoßen. Ein Ort, auf welchem man Veranstaltungen rund um global gedachte Nachhaltigkeit ankündigen, aber auch interessante Infos einstellen kann, welche dann gerne auch mal lebhaft diskutiert werden.

Basierend auf dem, was unsere Freund*innen in Graz so toll vorgedacht und entwickelt haben, möchten wir die Erfahrungen der Gruppe unter Facebook mitnehmen und in den kommenden Wochen auch im Saarland eine Nachhhaltigkeits-Plattform an den Start bringen. Als App auf dem Handy und als Webseite und unabhängig von Facebook. Künftig könnt ihr über beide Portale Informationen erhalten zu interessanten Initiativen und Personen aus der Region, mit welchen ihr euch zu (globaler) Nachhaltigkeit engagieren könnt. Saarland nachhaltig! möchte aber auch ein Ort sein, über welchen ihr eure Nachhaltigkeitsveranstaltungen ankündigen könnt oder umgekehrt auf interessante Angebote stoßen könnte. Sei es online oder in Präsenz.

In der Startphase werden wir uns, ihr werdet vielleicht lachen, viel mit dem Thema Sauberkeit und Ressourcenschutz beschäftigen und wollen euch zum Beispiel darauf aufmerksam, was eine achtlos weggeworfene Zigarette mit Gewässer- oder auch Meeresschutz zu tun hat. So viel sei schon mal gesagt: Es wird dabei bunt zu gehen! Falls ihr mitmachen möchtet, dann schickt uns eine Nachricht an info@weltveraenderer.eu !

Was sind die nächsten Schritte bei uns? Wir werden noch mal eine vertiefte Recherche machen, wer hier im Saarland aktiv ist rund um global gedachte Nachhaltigkeit. Das kann das Repair Café sein um die Ecke, die Clean-Up Initiative, der Umweltverband, die Kindergebrauchtkleiderbörse, der Tausch- und Verschenkmarkt oder auch die Computerhilfe, welche dabei unterstützt, dass man auch ältere Geräte noch länger nutzen kann. Parallel bereiten wir die Technik vor und tauschen uns darüber aus, welche Anforderungen die Plattformen noch erfüllen sollten. Vielleicht bekommen wir ja noch die Vermittlung zwischen saarländischen Nachhaltigkeitsbotschafter*innen und euch Interessierten gut integriert? Es bleibt spannend! Wenn ihr bei der ganzen Sache mitmischen möchtet, dann meldet euch unter der E-Mail, welche sich weiter oben im Text befindet.

Eure Weltveränder*innen

Wie kommen die Menschen im globalen Süden von A nach B? So wie im Saarland?

Liebe Engagierte in der Einen Welt,
wie kommen eigentlich die Menschen in euren Partnerschaftsprojekten von A nach B? So wie im Saarland?

Schulwege in Uganda… und im Saarland!

Weltveränderer e.V. möchte dieser Frage nach gehen und erstellt im Moment eine Fotoausstellung, welche das Mobilitätsverhalten von unterschiedlichen Menschen auf diesem Planeten portraitiert. Sei es auf dem Weg zur Arbeit, zur Schule oder auch in der Freizeit. Habt ihr Interesse daran, die Menschen in euren Projekten zu Wort kommen lassen und vielleicht auch euch ein bisschen bekannter zu machen? Dann lest bitte bis zu Ende weiter 🙂

Wir möchten gerne die positiven Erfahrungen weiter fortführen, welche wir mit dem Schulwegsvergleich gemacht haben, den wir 2019 zwischen einer Schule in Uganda und einer Schule in Saarbrücken durchgeführt haben (mehr Infos dazu hier: www.schulwegvergleich.de )

Hierbei haben sich die Schülerinnen und Schüler die Frage gestellt, wie ihre Schulwege aussehen und Fragen beantwortet, ob sie eher mit dem Auto, zu Fuß oder dem Bus zur Schule kommen, bzw. gebracht werden. Die Antworten waren recht interessant und haben den Blick vielleicht noch mal dafür geweitet, dass viele Kinder auf diesem Planeten auch ohne „Elterntaxis“ zur Schule kommen.

Und jetzt kommt ihr ins Spiel! Wir möchten gerne Menschen und Situation portraitieren und im Rahmen der Fotoausstellung darstellen, wie Kinder oder Erwachsene in euren Partnerprojekten sich von A nach B fortbewegen. Ist es genauso wie im Saarland oder gibt es dort vielleicht Unterschiede? Um mit eurem Projekt an dieser Fotoausstellung teilzunehmen, bräuchten wir Bilder z.B. von Schulwegen von Kindern oder von Arbeitswegen von Erwachsenen. Bilder aus dem alltäglichen Leben der Menschen, welche sich nicht nur auf diese beiden Themen beschränken müssen. Gerne mit einem kurzen Zitat dabei.

Falls wir euer Interesse geweckt haben, würden wir uns über eine Rückmeldung eurerseits freuen! Um euch so wenig Arbeit wie möglich zu machen, können wir auch die Ansprechpersonen direkt in euren Projekten in den Sprachen Spanisch, Französisch, Englisch und natürlich Deutsch kontaktieren, um die weiteren Details zu organisieren. Bitte wendet euch hierfür an exhibition@weltveraenderer.eu . Gerne auch, wenn ihr noch Fragen habt.

Eure Weltveränder*innen aus Saarbrücken!